Sprungziele
Seiteninhalt

Wohngeld

Wohngeld wird auf Antrag zur wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens als Zuschuss zu den Aufwendungen für den Wohnraum geleistet.

Neuerung - Wohngeld

Ab 1.1.2016 gibt es höheres Wohngeld. Falls bereits Wohngeld über den 31.12.2015 hinaus bewilligt ist, erhalten Sie das höhere Wohngeld ohne Antragstellung.


Die Änderungen im Überblick
  • die Miethöchstbeträge wurden um durchschnittlich ca. 7 Prozent erhöht (für den Markt Hirschaid sogar um ca. 20 Prozent!)
  • die Freibeträge für Alleinerziehende und erwerbstätige Kinder wurden angepasst
  • die Tabellenwerte wurden erhöht

Antragsstellung - Wohngeld

Wer kann Antrag stellen?

Den Wohngeldantrag kann nur der Mieter bzw. der Eigentümer für den eigengenutzten Wohnraum stellen.


Wo wird der Antrag abgegeben?

Der Antrag kann nach vorheriger Terminvereinbarung direkt in der Wohngeldbehörde des Landratsamtes Bamberg oder bei Ihrer Wohnortgemeinde abgegeben werden.

Die Gemeinde leitet den Antrag an die Wohngeldbehörde weiter. Sie können den Antrag aber auch mit der Post an das Landratsamt Bamberg schicken.


Antrag und Bescheinigungen
  • Wohngeldanträge und weitere Vordrucke sowie Hinweise zum Ausfüllen und weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten:  Wohngeld -Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
        
  • Zusätzliche Bescheinigungen:
    Legen Sie dem Antrag bitte aktuelle Bescheinigungen über Ihr Einkommen (z.B. Verdienstabrechnungen, Rentenmitteilungen etc.) sowie Mietvertrag oder (bei Wohneigentum) Darlehensverträge bei. Welche Unterlagen sonst noch erforderlich sind, ergibt sich dann aus dem Wohngeldantrag. Sie werden hierzu von Ihrer Wohngeldbehörde zu gegebener Zeit informiert.

Über Ihren Antrag erhalten Sie einen schriftlichen Bescheid. In diesem Bescheid wird Ihnen auch mitgeteilt, wie lange Wohngeld bewilligt wird. Beachten Sie bitte die wichtigen Hinweise im Bescheid und lesen Sie diesen aufmerksam durch.