Sprungziele
Seiteninhalt

Stiftung "Helfen tut gut!"

Bürgerschaftliches Engagement und die Besetzung ehrenamtlicher Funktionen sind im Landkreis Bamberg gut verankert. Egal ob in Sportvereinen, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, im Hospizbereich, der Gesundheitshilfe, in Tafelprojekten oder der Agenda 21. Auch immer mehr ältere Menschen engagieren sich aktiv, gründen Nachbarschaftshilfen, geben als Bildungspaten oder Zeitzeugen Wissen an die junge Generation weiter, unterstützen Familien als Leihgroßeltern u. v. m.

Damit gute Ideen nicht an der finanziellen Starthilfe scheitern, gibt es die Stiftung „Helfen tut gut“. Ehrenamtliche und Initiativen können sich hier um eine Projektförderung von bis zu 3000 Euro bewerben. Über die Mittelvergabe entscheidet der Stiftungsrat unter Vorsitz von Herrn Dr. Denzler. Innovative Hilfen von Bürgern für Bürger und nachahmenswerte Projekte werden dabei besonders berücksichtigt.

Die Ausschüttung der Stiftungsmittel erfolgt regelmäßig im Frühjahr.

Neben der konkreten Projektförderung zeichnet die Stiftung alljährlich bis zu 3 Vorhaben mit einem Anerkennungspreis aus.

Förderanträge - Stiftung "Helfen tut gut!"

Förderanträge können bis 15. Februar jedes Jahres formlos an die neben stehende Adresse gestellt werden.

Die Anträge sollen eine Kurzdarstellung der Projektträger, eine Projektbeschreibung mit Inhalten und Zielsetzungen sowie einen Kostenplan enthalten.

Anerkennungspreise - Stiftung "Helfen tut gut!"

Mitglieder Stifungsrates - Stiftung "Helfen tut gut!"

Mitglieder des Stiftungsrates © Rudolf Mader
Mitglieder des Stiftungsrates © Rudolf Mader

von links:

Bürgermeister a.D. Josef Martin, Landrat Johann Kalb, Generationenbeauftragte des Landkreises Sina Wicht, Stiftungsgründer und 1. Vorsitzender des Stiftungsrates Dr. Günther Denzler,
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bamberg Stephan Kirchner