Sprungziele
Seiteninhalt

Strukturdaten

Der Landkreis Bamberg stellt sich vor

Die Region bietet eine hervorragende Basis für wirtschaftliches Wachstum. Manch ein Unternehmer, der in seiner Garage klein angefangen hat, wurde hier zum Global Player. Dabei sind die Firmen eher klein- und mittelständisch. Aber auch weltweit agierende Unternehmen produzieren in der Region. Es gibt einen gesunden Branchenmix mit den Schwerpunkten Automobilzulieferung, Elektronik, Maschinenbau, Kunststoff, Logistik und Ernährung.
Die Beschäftigungsquote im Raum Bamberg ist die höchste in Oberfranken und liegt über dem bayerischen Durchschnitt. Die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes beruht nicht nur auf ökonomischen Einflussfaktoren. Auch Kriterien der Lebensqualität und des Arbeitsumfeldes sind für Standortentscheidungen in vergleichbarer Weise wichtig.


Auf Land-, Luft- und Wasserwegen optimal zu erreichen

Der Landkreis Bamberg mit seinen rund 145.000 Einwohnern liegt strategisch günstig im Norden Bayerns und in der Mitte Deutschlands und Europas. Über die A3, A70 und A73 ist der Raum Bamberg optimal an das Autobahnnetz angeschlossen. Geschäftsleute, die die Region aus der Luft ansteuern, können direkt den Flugplatz Bamberg-Breitenau oder den in 30 Autominuten entfernt gelegenen internationalen Flughafen Nürnberg nutzen. In Bamberg kann man direkt in den ICE von München über Leipzig nach Berlin zusteigen. Kein Unternehmensstandort im gesamten Landkreis Bamberg ist weiter als 20 Kilometer von einer Autobahnauffahrt entfernt.

Güter- und Personenschiffe gelangen auf der über 3.500 km langen Wasserstraße zwischen dem Schwarzen Meer und der Nordsee direkt nach Bamberg. Der bayernhafen Bamberg am Main-Donau-Kanal ermöglicht einen reibungslosen Güterumschlag zwischen Binnenschiff, Bahn und LKW und hat sich zu einem innovativen Logistik- und Güterverkehrszentrum von überregionaler Bedeutung entwickelt.

Der Landkreis Bamberg in Zahlen