Sprungziele
Seiteninhalt

Fränkischer Jakobsweg

Beschreibung

Der Jakobsweg verläuft in sieben Tagesetappen durch Franken. Von Kronach aus geht es über Lichtenfels durch das obere Maintal in Richtung Süden bis nach Bamberg. Die Tour führt weiter über Forchheim und durch das Regnitztal nach nach Nürnberg. Landschaftlich sehr reizvoll sind der "Gottesgarten am Obermain" nahe Lichtenfels und die Ausläufer der Naturparke Haßberge und Steigerwald. Kulturelle Schätze sind das Weltkulturerbe Bamberg und die alte Reichsstadt Nürnberg. In Bamberg bzw. Nürnberg besteht die Möglichkeit, über den Jakobsweg Bamberg - Würzburg oder den mittelfränkischen Jakobsweg Nürnberg - Rothenburg ob der Tauber weiterzuwandern und so Anschluss an die weiterführenden Jakobswege in Richtung Santiago de Compostela zu finden.

Der fränkische Jakobsweg ist durch einen besonderen Wechsel von Kultur und Natur charakterisiert. So beindrucken geschichtsträchtige Burgen und Sakralbauten, etwa die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, oder ganze Stadtansichten, wie die Altstadt von Bamberg und das städtische Kleinod Forchheims. Naturidylle bieten die fränkischen Landschaften, die den Wanderer und Pilger zur inneren Einkehr verhelfen.


Besonderheiten

Ein berühmter Einsiedler, der auch im Frankenlied von Joseph Viktor von Scheffel geschrieben und besungen wird, stammte aus Oberleiterbach bei Zapfendorf: Ivo Hennemann, so sein Name, lebte von 1857 - 1897 auf dem Staffelberg in der dortigen Klause. Sein Grab findet sich noch heute inmitten der Wehrmauern, die die 500 Jahre alte Sankt-Laurentius-Kirche in Oberleiterbach schützen. Eine Hinweistafel an der Kirchenmauer gibt weitere Informationen.

Die Dorfgemeinschaft in Oberleiterbach hat übrigens für Pilger einen speziellen Trinkbrunnen mit gemütlicher Sitzgruppe aufgestellt. Der Jakobsweg führt direkt am Brunnen vorbei.


GPS-Daten zum Download

GPS-Daten zum Download - Der fränkische Jakobsweg - Kronach - Lichtenfels - Bamberg - Nürnberg


Weitere Informationen

Fränkischer Jakobsweg

Jakobusbruderschaft Bamberg e.V.