Sprungziele
Seiteninhalt

Bus und Bahn im Landkreis Bamberg

VGN-Taschenfahrpläne

Die aktuellen VGN-Taschenfahrpläne sind kostenlos erhältlich:

  • in der Infothek des Landratsamtes Bamberg
  • im Kundenzentrum der Stadtwerke am ZOB
  • im Reisezentrum im Bahnhof Bamberg
  • bei den Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen

Mobile Auskunftsdienste

Auskunftsdienste VGN

Damit Sie sich auch jederzeit unterwegs über das aktuelle Fahrtenangebot informieren können, stehen Ihnen die mobilen Auskunftsdienste des VGN rund um die Uhr zur Verfügung.

  • mobile Auskunft
    App "VGN Fahrplan & Tickets" Für kleine Displays und Touchscreen-Bedienung optimiertes Informationsangebot. Neben Fahrplanauskunft stehen Ihnen ausführliche Tarifangaben, Karten sowie eingezeichnete Fußwege zur Verfügung.

  • VGN-Persönliche Telefonauskunft
    Das VGN-Infotelefon erreichen Sie täglich 24 Stunden unter der Telefonnummer: 0911 270 75-99 (regulärer Festnetztarif)


Weitere mobile Auskunftsdienste

Für bayernweite Verbindungen gibt es die kostenlose iPhone- und Android-App von Bayern-Fahrplan. Mit der mobilen Fahrplanauskunft für Bus und Bahn erhalten Sie auch unterwegs Informationen zu Abfahrten, Ankünfte und Verbindungen, teils mit tatsächlicher Verspätungslage.

  • Deutschen Bahn Mobile Auskünfte und Apps

  • Mobile Auskunftsdienste Frankenbus
    Durch die rechnergestützte Steuerung auf den Linien der OVF GmbH erhalten Sie eine flächendeckende Fahrgastinformation mittels Mobilfunk und Internet. Z.. B. durch das neue ONLINEinfo oder durch Scannen des QR-Codes direkt an den Haltestellen haben Sie stets Zugriff auf die aktuellen Abfahrtszeiten Ihrer Busverbindung (Abfahrt in Echtzeit) .

Fahrkarten und Tarife

VGN - Tickets und Preise
Innerhalb des Verkehrsverbundes Großraum Nürnberg benötigen Sie einen gültigen Fahrschein des VGN. Hier erhalten Sie einen Überblick über das breite Fahrkartensortiment und die Preise im VGN.

Tarifzonenplan
Das Verbundsystem im VGN ist nach Tarifzonen unterteilt. Der Fahrpreis (Preisstufe) errechnet sich aus der Anzahl der Tarifzonen, die durchfahren werden (Tarifstufe).

Mobilitätsberater
Hier können Sie sich u. a. anzeigen lassen, mit welchem Ticket Sie am günstigsten im VGN-Gebiet unterwegs sind.

Verkaufsstellen
In der Region Bamberg können Sie Ihre Tickets an diesen Verkaufsstellen erwerben

Verkaufsübersicht
Wo gibt es welches Ticket?


Übrigens: ganz einfach erhalten Sie eine Tarifauskunft über die Online-Fahrplanauskunft. Gleichzeitig mit Ihrer Verbindungsauskunft erhalten Sie umfassende Fahrpreisinformationen. Dort sehen Sie auf einem Blick, welches Ticket für Sie das richtige ist.

Linienbetreiber

Verkehrsunternehmen mit öffentlichen Linien im Landkreis Bamberg

Basel Reisen GmbH & Co. KG, Viereth-Trunstadt

Hauptstr. 33
96191 Viereth

+49 9503 / 9221-0
+49 9503 / 9221-21
E-Mail
https://www.basel-reisen.de/

Auf Karte anzeigen


Hasler Reisen GmbH & Co KG

Birkenweg 4
96103 Hallstadt

0951 / 71638
0951 / 73001
E-Mail
www.hasler-reisen.de

Auf Karte anzeigen


Omnibus Hümmer

Hauptstr. 1a
96166 Kirchlauter

+49 9536/406
+49 9536/1263
E-Mail

Auf Karte anzeigen


Omnibus Metzner

Glockenweg 1
Mühlendorf
96135 Stegaurach

+49 951 / 290061
+49 951 / 290067
E-Mail

Auf Karte anzeigen


Omnibus Metzner-Hennemann KG

Glockenweg 1
Mühlendorf
96135 Stegaurach

+49 951 968697-34
E-Mail

Auf Karte anzeigen


Omnibusverkehr Franken GmbH
Verkaufsbüro Coburg

Bamberger Straße 2-6
96450 Coburg

+49 9561 / 7492484
+49 9561 / 7492499
E-Mail
https://www.ovf.de/frankenbus/view/index.shtml

Auf Karte anzeigen


Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH

Margartendamm 28
96052 Bamberg

+49 951/777001
+49 951/777090
E-Mail

Auf Karte anzeigen


Ausstellung von Verbundpässen:

Ihren Verbundpass können Sie sich bei den oben genannten Verkehrsunternehmen ausstellen bzw. verlängern lassen.

Verbundpässe können zusätzlich im Servicebüro der Deutschen Bahn beantragt bzw. verlängert werden: Deutsche Bahn in Bamberg


Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Übersichtspläne

Nahverkehrsplan

In seiner Sitzung am 18. Februar 2013 hat der Kreistag zu Bamberg den Nahverkehrsplan des Landkreises Bamberg verabschiedet.


Nahverkehrsplan des Landkreises Bamberg

Teilfortschreibung Nahverkehrsplan Landkreis Bamberg (Bildung von Linienbündel)

Am 11. April 2016 hat der Kreistag die Teilfortschreibung des Nahverkehrsplanes für die Bildung von Linienbündel im Landkreis Bamberg verabschiedet.
Die Teilfortschreibung des Nahverkehrsplanes sowie den Endbericht zur Gesamtbegutachtung der Linienbündelung im Landkreis Bamberg finden Sie hier:


Fortschreibung des Linienbündelungskonzeptes

Am 6. November 2017 hat der Kreistag die Fortschreibung des Linienbündelungskonzeptes als Bestandteil des Nahverkehrsplans beschlossen:


Fortschreibung des Kapitels "Gemeinsamer Nahverkehrsplan von Stadt und Landkreis Bamberg"

Am 26. Oktober 2018 hat der Kreistag die vorgezogene Fortschreibung des Kapitels "Gemeinsamer Nahverkehrsplan von Stadt und Landkreis Bamberg" verabschiedet:

Derzeit  laufen die Arbeiten an der Fortschreibung des Nahverkehrsplans.

Intermodales Mobilitätskonzept

Im Juli 2016 hat der Landkreis Bamberg beschlossen als erster Landkreis im VGN-Verbund in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, den politischen Vertretern, Verkehrsunternehmen, Arbeitgebern, Schulen, interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Verbänden ein intermodales Mobilitätskonzept zu erarbeiten.

Dabei soll die künftige Ausgestaltung des ÖPNV-Angebotes im Vordergrund stehen. Aber auch die verschiedenen weiteren Aspekte eines öffentlichen Mobilitätsangebotes mit deren Schnittstellen zum ÖPNV sollen betrachtet werden, z. B. lokale Verkehrskonzepte in den Gemeinden, Radverkehr, Elektromobilität, Carsharing, Pendlerparkplätze, Mitnahmeangebote und Digitalisierung.

Der Auftaktveranstaltung im November 2016 folgte eine Bedarfsermittlung und Analyse in Form einer Befragung der Kommunen, Verkehrsunternehmen und sonstiger Institutionen. Nach der Auswertung und Festlegung eines Rahmenkonzeptes durch das beauftragte Planungsbüro plan:mobil fanden im Mai 2017 in Strullendorf, Burgebrach und Memmelsdorf dezentrale Abstimmungsgespräche mit den Kommunen und Verkehrsunternehmen statt. Anschließend erarbeitete das Planungsbüro ein Mobilitätskonzept mit Umsetzungsvorschlägen.

In seiner Sitzung am 12. März 2018 hat der Kreistag das intermodale Mobilitätskonzept des Landkreises Bamberg verabschiedet.

Im nächsten Arbeitsschritt werden die Erkenntnisse und Ergebnisse aus dem Bereich ÖPNV in die anstehende Fortschreibung des Nahverkehrsplans eingearbeitet.

Im Anschluss daran erfolgt die landkreisweite Überplanung des Liniennetzes und des Mobilitätsangebotes auf Grundlage des Nahverkehrsplanes, einschließlich Mobilitätskonzept.


Mobilitätskonzept

Gesamtbericht des Landkreises Bamberg

Jährlicher Gesamtbericht des Landkreises Bamberg nach Art. 7 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Der Landkreis Bamberg als Aufgabenträger des ÖPNV ist als zuständige Behörde im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1370/2007 verpflichtet, gemäß Art. 7 einmal jährlich einen Gesamtbericht über den in seinen Zuständigkeitsbereich fallenden gemeinwirtschaftlichen Verpflichtungen, die ausgewählten Betreiber eines öffentlichen Dienstes sowie die diesen Betreibern zur Abgeltung gewährten Ausgleichsleistungen öffentlich zugänglich zu machen.

VGN Mitgliedschaft

Der Landkreis Bamberg ist seit 1. Januar 2010 Mitglied im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN).



Der VGN ist flächenmäßig der drittgrößte Verkehrsverbund in Deutschland. Sein Gebiet umfasst mit 14.500 Quadratkilometern knapp ein Fünftel der Fläche des Freistaates Bayern.

Im gesamten Verbundraum des VGN gilt ein gemeinsamer Tarif.
Der große Vorteil für die Fahrgäste besteht darin, dass alle Verkehrsmittel und Linien mit einem einzigen Fahrschein genutzt werden können.
Sie profitieren von den einfachen Umsteigemöglichkeiten und den zahlreichen Freizeitangeboten mit Bus und Bahn.



Nähere allgemeine Informationen und alles Wissenswerte rund um den VGN finden Sie hier:
VGN (Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg)