Sprungziele
Seiteninhalt

Corona - Wir informieren

Bitte beachten:

Holetschek informiert über Details zum Wegfall der Isolationspflicht am 16. November - Bayerns Gesundheitsminister: Besonders gefährdete Personengruppen werden weiter durch gezielte Maßnahmen geschützt


Seit dem 16.11.2022 besteht in Bayern keine Isolationspflicht mehr für positiv auf das Coronavirus getestete Personen.

Stattdessen gelten verpflichtende Schutzmaßnahmen für mindestens fünf Tage, gelten fort, bis mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht und enden (auch für symptomatische Personen) spätestens nach Ablauf von zehn Tagen nach der Testung:

  • Maskenpflicht: Tragen eines mind. medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, empfohlen wird eine FFP2-Maske (gilt nicht in der eigenen Wohnung, im Freien, sofern ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gewahrt werden kann sowie in Innenräumen, in denen sich keine anderen Personen aufhalten, für Kinder bis  zum 6. Geburtstag, Gehörlose und schwerhörige Menschen und deren Begleitpersonen, Personen mit schriftlichem ärztlichen Zeugnis darüber, dass ihnen das Tragen einer Maske nicht möglich ist)

  • Betretungsverbot für Besucherinnen und Besucher von medizinischen und pflegerischen Einrichtungen (gilt nicht für heilpädagogische Tagesstätten)
  • Tätigkeitsverbot für in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen Beschäftigte, Betreiber und ehrenamtliche Tätige (gilt nicht für heilpädagogische Tagesstätten, Beschäftigte, Betreiber oder ehrenamtlich Tätige von Krankenhäusern, von Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, von voll- und teilstationären Einrichtungen zur Unterbringung und Betreuung behinderter Menschen sowie Rettungsdiensten, soweit die oben genannten Personen jeweils in Bereichen ohne vulnerable Personen eingesetzt sind)
  • Tätigkeits- und Betretungsverbote für Beschäftigte, Betreiber, ehrenamtlich Tätige sowie Besucherinnen und Besucher in großen Gemeinschaftsunterkünften wie z.B. Obdachlosenunterkünfte, Gemeinschaftseinrichtungen für Asylbewerber und Justizvollzugsanstalten

Die Maßnahmen gelten für Personen, die positiv mittels Nukleinsäuretest (PCR-Test) oder Antigen-Schnelltest durch eine geschulte Person getestet wurden. Ein positiver Antigentest kann durch einen negativen Nukleinsäuretest „aufgehoben“ werden, ein positiver Nukleinsäuretest jedoch nicht.



Aktuelle Corona-Statistik

Auf den Seiten des Robert Koch-Instituts finden Sie die aktuellen Corona-Zahlen: Corona-Statistik