Sprungziele
Seiteninhalt

Weiterbildung in der Region Bamberg

Agentur für Arbeit: KURSNET

Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit bietet allen Bildungsinteressierten aus Schule Studium und Beruf, Unternehmen und Bildungsanbietern einen umfassenden Überblick über aktuelle Bildungsveranstaltungen aus allen Regionen.

Weitere Informationen: KURSNET der Agentur für Arbeit

Weiterbildungsförderung beschäftigter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Mit dem im Wesentlichen am 1. Januar 2019 in Kraft getretenen Gesetz zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung (Qualifizierungschancengesetz) wurde die Weiterbildungsförderung insbesondere für beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erheblich ausgeweitet.
Die Fördermöglichkeiten zielen auf alle Beschäftigten, die berufliche Tätigkeiten ausüben, die durch Technologien ersetzt werden können, in sonstiger Weise von Strukturwandel betroffen sind oder die eine berufliche Weiterbildung in einem Engpassberuf anstreben, also in einem Beruf, in dem Fachkräftemangel besteht. Sie sollen ihre beruflichen Kompetenzen leichter fortentwickeln und anpassen können.
Die Übernahme von Weiterbildungskosten und die Zahlung von Zuschüssen zum Arbeitsentgelt setzen grundsätzlich eine Kofinanzierung durch den Arbeitgeber voraus. Für bestimmte Personengruppen (ältere oder schwerbehinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in KMU oder solche in Kleinstbetrieben) sind Ausnahmemöglichkeiten von diesem Grundsatz vorgesehen.

Zuschüsse zum Arbeitsentgelt:

  • bis zu 25 Prozent für Unternehmen ab 250 Arbeitnehmer,
  • bis zu 50 Prozent für KMU und
  • bis zu 75 Prozent für Kleinstunternehmen.


Bei fehlendem Berufsabschluss und berufsabschlussbezogenen Weiterbildungen verbleibt es bei einer Zuschussoption von bis zu 100 Prozent.
Zuschüsse zu den Lehrgangskosten:

  • in Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten 100 Prozent,
  • in KMU mit bis zu 250 Beschäftigten bis zu 50 Prozent,
  • in größeren Betrieben ab 250 Beschäftigten bis zu 25 Prozent und
  • bei großen Unternehmen ab 2.500 Beschäftigten bis zu 15 Prozent und wenn eine tarifliche oder Betriebsvereinbarung zu Qualifizierung vorliegt, bis zu 20 Prozent.
  • Bei älteren Beschäftigten (ab 45. Lebensjahr) oder Beschäftigten mit einer Schwerbehinderung kann in KMU bis zu 100 Prozent gefördert werden.


Bei der Möglichkeit der Weiterbildungsförderung sind einige Ausnahmen zu beachten, z.B. können Förderungen, die bereits nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz förderfähig sind (z.B. Weiterbildungen zum/zur Meister/in, Techniker/in), nicht unterstützt werden. Darüber hinaus können nur Weiterbildungen gefördert werden, die außerhalb des Betriebes bzw. von einem zugelassenen Träger im Betrieb durchgeführt werden und mehr als 160 Stunden dauern. Ausgeschlossen von der Förderung ist insbesondere auch die Teilnahme an solchen Maßnahmen, zu deren Durchführung der Arbeitgeber aufgrund bundes- oder landesrechtlicher Regelungen verpflichtet ist.

Hochschule der Bayerischen Wirtschaft

Die Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (HDBW) ist eine private Hochschule mit Hauptsitz in München und regionalen Studienzentren in Traunstein und Bamberg. Sie bietet drei Bachelor-Studiengänge in Vollzeit oder als berufsbegleitendes Studium an. Die HDBW verfügt über ein weites Netzwerk, zu dem mehr als hundert Wirtschaftsverbände und zehntausende bayerische und internationale Unternehmen gehören. So kann sie ihren Studierenden attraktive Praktika und wertvolle Kontakte vermitteln sowie ihren Absolventen beste Aussichten auf einen zukunftsweisenden Job bieten.

In Bamberg werden folgende Studiengänge berufsbegleitend angeboten: Betriebswirtschaft - Internationales Management (Bachelor of Arts), Wirtschaftsingenieurwesen - Logistik und Supply Chain Management (Bachelor of Engineering) und Maschinenbau - Mechatronik (Bachelor of Engineering).

Weitere Informationen: HDBW / Standort Bamberg

Universität Bamberg - Weiterbildungsmöglichkeiten

Wissen, Erkenntnisse und Handlungskompetenzen aus dem Kontext universitärer Forschung und Lehre werden auch nicht-studentischen Interessierten mit dem Ziel beruflicher und allgemeiner Weiterbildung angeboten. Das zentrale Dezernat "Forschung und Transfer" koordiniert die universitätsweiten Weiterbildungsangebote.

Weitere Informationen: Universität Bamberg / Weiterbildung

Fachhochschule des Mittelstandes (FHM)

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) bietet seit 2013 am Standort Bamberg Studienmöglichkeiten sowie akademische Weiterbildungen an. Aktuell bietet die FHM zehn Bachelor-Vollzeitstudiengänge und sechs berufsbegleitende Studiengänge aus verschiedenen Fachbereichen, wie z.B. Wirtschaftsingenieur, Sozialpädagogik & Management oder auch Betriebswirtschaft, welche in einer Ausbildung gewonnene Vorkenntnisse anteilig auf die Studiendauer anrechnet. Fernstudiengänge und akademische Weiterbildungen runden das Portfolio ab.

Weitere Informationen unter www.fh-mittelstand.de/bamberg

BayTech Akademie - Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

Die Bayern Innovativ GmbH unterstützt mit ihrem Geschäftsfeld BayTech die zielgerichtete Zusammenarbeit von Unternehmen mit Experten aus der anwendungsorientierten Wissenschaft. BayTech bietet mit seinem Partnernetzwerk zu einem breiten Themenspektrum Leistungen in der Beratung, Forschung und Entwicklung sowie Weiterbildung an. In der Akademie bietet BayTech mit 26 Partnern über 50 verschiedene
Themen als offene Seminare an, rund 75 Termine finden in Südbayern, rund 30 Termine in Nordbayern statt. Ein besonderer Schwerpunkt des BayTech-Weiterbildungsangebotes liegt auf den Themen Technik, Gesundheitsmanagement und Logistik.

Weitere Informationen: BayTech Akademie